Hexenkessel Wil 2016

Idee, Konzept, Planung und Gesamtumsetzung

Die Wiler Fastnacht, welche ihre Anfänge bereits in den 50er Jahren hatte, ist jährlich das Highlight für viele Menschen der Stadt Wil.
Mit dem Gedanken, eine neue exklusive Veranstaltung für die Gäste ab 25 Jahren im bestehenden Holz-Chalet zu organisieren, entstand die neue Idee vom Hexenkessel.

So brodelte der Hexenkessel, vom 28. Januar bis 07. Februar 2016, zum ersten Mal auf dem Viehmarktplatz in Wil . Es wurde getanzt, gefeiert und gegessen!
Als Grundinfrastruktur setzte man auf ein 15 m x 10 m grosses Chalet mit einer 5 m x 10 m grossen Terrasse. Der Name „Hexenkessel“ war Programm und so wurde die komplette Eventlocation in ein Hexenhaus verwandelt. Nebst der aufwendigen Inszenierung wurde auch das Angebot an das Motto angepasst und sämtliche MitarbeiterInnen präsentierten sich als Hexen beziehungsweise als Zauberer. Kulinairisch-gruselig wurden die zahlreichen Gästen mit teuflischen Drinks, Spinnenbeinen und der Hexensuppe verwöhnt.

Musikalisch wurden die Gäste von Live-Bands wie Partyhelden, Wirbelwind oder Viva People verwöhnt, aber auch die bekannten Dee Jays Mouse und DJ Mario heizten dem Publikum richtig ein.

Einen grossen Dank gilt den Sponsoren: Fastnachtsgesellschaft Wil FGW, Architekten Hirzel AG, frei + partner ag, Swisscom (Schweiz) AG, Reseda Invest AG, Rohner’s Haute Coiffeure, Bernhard Baumschulen, S. Müller Holzbau GmbH, Stuber Optik, Brauerei Schützengarten, Wiler Parkhaus AG, Appenzeller Alpenbitter AG, Wiler Nachrichten und die Stadt Wil – die einen grossen Beitrag an das Projekt geleistet haben.